Wiki Wirtschaft

Gewinnrücklagen



von Kapitalgesellschaften zu bildende Rücklagen. Als Gewinnrücklagen dürfen gemäß § 272 III HGB nur Beträge ausgewiesen werden, die im Geschäftsjahr oder in einem früheren Geschäftsjahr aus dem Jahresüberschuss gebildet worden sind. Dazu gehören gesetzliche Rücklagen, auf Gesellschaftsvertrag oder Satzung beruhende Rücklagen, Rücklagen für eigene Anteile (§ 272 IV) und die sog. anderen Gewinnrücklagen. Nicht zu den Gewinnrücklagen gehören die Sonderposten mit Rücklagenanteil.

©2019 Innovate Webdoc Services. All Rights Reserved.