Wiki Wirtschaft

Gewinnermittlung



1. Handelsrechtliche Ermittlung des Periodengewinns einer Unternehmung (Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) und auch kurzfristige Erfolgsrechnung, Deckungsbeitragsrechnung).
2. Gewinnermittlung zur Besteuerung nach dem Einkommen (Einkommen-, Körperschaftsteuer) und nach dem Gewerbeertrag (Gewerbesteuer): Einkünfteermittlung.
3. Sonderfall: Gewinnermittlung bei Liquidation einer Körperschaft. Der Besteuerung wird der im Zeitraum der Abwicklung erzielte Gewinn zugrunde gelegt. Der Besteuerungszeitraum soll drei Jahre nicht übersteigen. Als im Abwicklungszeitraum erzielter Gewinn gilt gemäß § II II KStG der Unterschied zwischen dem zur Verteilung gelangenden Vermögen (Abwicklungsendvermögen) und dem Betriebsvermögen, das am Schluss des der Liquidation vorangegangenen Wirtschaftsjahres der Veranlagung zugrunde lag (AbwickIungsanfangsvermögen).
steuerliches Abwicklungs-Endvermögen
- steuerliches Abwicklungs-Anfangsvermögen
= Vorläufiger steuerlicher Abwicklungsgewinn
+ Wert eigener Anteile
+ bei der Ermittlung abgezogene Spenden
+ höchstens abziehbare Spenden (§ 9 I Nr.2 KStG)
- Verlustabzug (§ 10d EStG)
= steuerlicher Abwicklungsgewinn
- Freibetrag nach § 16 IV EStG ''{;ii': ''
= steuerpflichtiger Abwicklungsgewinn

©2019 Innovate Webdoc Services. All Rights Reserved.