Wiki Wirtschaft

Passivierungswahlrecht



im Gegensatz zur grundsätzlich bestehenden Passivierungspflicht das Wahlrecht, bestimmte Passiva zu bilanzieren. Beispiele: Rückstellungen für unterlassene Aufwendungen für Instandhaltung, wenn die Instandhaltung im nächsten Geschäftsjahr, aber nicht in den ersten drei Monaten, nachgeholt wird; Rückstellungen für bestimmte, genau umschriebene Aufwendungen gemäß § 249 II HGB. Für die übrigen Aufwandsrückstellungen (Rückstellungen) besteht Passivierungspflicht. Seit Inkrafttreten des HGB 1985 (vgl. Art. 28 EGHGB) sind nur direkte Pensionsneuzusagen nach dem 31.12.1986 passivierungspflichtig (Pensionsrückstellungen, Rückstellungen).

©2017 Innovate Webdoc Services. All Rights Reserved.